Antimontrioxid (Antimontrioxyd)

Antimontrioxid als FlammschutzFlammschutz mit Antimontrioxid von ANTRACO

Antimontrioxid findet als Zusatzstoff Eingang in Flammschutzanwendungen der Kunststoffindustrie, der Gummiindustrie sowie in der Textilproduktion (Textilveredelung, Flammschutzausrüstung, Teppichrückenbeschichtung). Auch die Glasindustrie verarbeitet Antimontrioxid, wobei hier die Sauerstoffbindung in der Glasschmelze im Vordergrund steht. In PVC Fußbodenbelägen und Textilien dient Antimontrioxid als Flammschutzmittel.

Halogene - Bromverbindungen, Fluorverbindungen, Chlorverbindungen - werden benötigt, um in Verbindung mit Sb203 den Effekt als flammhemmende Substanz zu erreichen.

Zudem wird Antimonweiß auch eingesetzt, um die Gelbfärbung von Autoscheinwerfern zu verhindern.

Import und Export weltweit im Grosshandel: Der chemische Rohstoff Antimontrioxid

Als Rohstoff in Pulverform wird Antimontrioxid in Chargen als Weichgranulat in den Handel gebracht. Die ANTRACO Chemie-Handelsgesellschaft mbH ist Lieferant dieser Chemikalie. Durch erstklassige Kontakte zu Herstellern und Produzenten ist Antraco eine erste Adresse für Anwender im Bereich Flammschutz und der chemischen Industrie allgemein.

Antimontrioxid als Katalysator

Ein weiterer wichtiger Einsatzzweck von Antimon(III)oxid ist die Anwendung als Katalysator bei der PET-Produktion, der Filmproduktion, sowie in der Textilindustrie. Stapelfaserproduktion und industriellen Garne (Filamente) sind weitere Anwendungsbereiche dieses chemischen Rohstoffs.

Sb203, Antimon(III)oxid, Antimonweiß

Antimontrioxid ist auch unter den Bezeichnungen Sb203, Antimon(III)oxid, AntimonIIIoxid, Antimonweiß im Handel. Alternativ ist der Einsatz von Antimonacetat im Flammschutz möglich.

Antimony trioxide